Gottesdienste
Gottesdienste
Publikationen
Publikationen
Veranstaltungen
Veranstaltungen
Themen
Themen


Kommentar im Evangelischen Kirchenboten zum Muezzinruf

Der Gebetsruf und die Religionsfreiheit

... Zur Religionsfreiheit gehört auch das Recht, nicht zwangsweise von anderen Glaubensüberzeugungen beschallt zu werden.

Vollständigen Artikel lesen


Stellungnahme des Vorstandes der St. Martini Kirchengemeinde

Rückendeckung für Pastor Olaf Latzel

Mit theologisch und juristisch klaren Worten hat der Vorstand der St. Martini Kirchengemeinde Stellung genommen zu der Entscheidung des Kirchenausschusses der Bremischen Evangelischen Kirche, ein Disziplinarverfahren gegen Pastor Olaf Latzel einzuleiten.

Wir sind und bleiben in Christus verbunden, das Lied "Herr, wir stehen Hand in Hand" von Pfarrer Otto Riethmüller stärke uns alle in dieser schweren Zeit. Wir beten für Pastor Olaf Latzel, seine Familie und St. Martini.


Was die Kirchen sagen sollten, aber nicht mehr sagen können

Corona - hat das was mit Gott zu tun?

Mit einem weiteren herausfordernden Beitrag ruft uns Dr. Friedemann Lux ins Nachdenken und in die Auseinandersetzung. Wir sollten uns betend darauf einlassen.


Von Anfeindungen bis zur Morddrohung - jetzt Vorwurf der Hetze

Solidarisierung mit Olaf Latzel

Der NbC-Pfalz solidarisiert sich mit der Erklärung von Pastor Olaf Latzel,
die er am 26.04.2020 nach dem Gottesdienst verlesen hat.

 

Wir begleiten ihn, seine Familie und die Gemeinde St. Martini im Gebet.

 

Der HErr lasse in und durch all diese Vorgänge sein Licht leuchten,
dass die rettende Botschaft von Jesus Christus gehört wird.

 

Der NbC-Vertrauensrat,

Kaiserslautern, den 26.04.2020

 

Gottesdienst, mit anschließender Erklärung


"Du sollst nicht bei einem Mann liegen wie bei einer Frau; es ist ein Gräuel." (3. Mose 18, 22)

Auseinandersetzung um Schrift und Bekenntnis geht weiter

Im März 2019 hatte auch die Synode der württembergischen Landeskirche Segnungsgottesdienste für gleich-geschlechtliche Paare ermöglicht. Dies geschah unter heftigen theologischen Auseinandersetzungen und endete mit einer enttäuschenden Abstimmung, insbesondere weil einige derjenigen, von denen man annehmen durfte, dass sie an Schrift und Bekenntnis gebunden sind, für die Ermöglichung gestimmt haben.

Der württembergische Arbeitskreis des Netzwerkes für Bibel und Bekenntnis stellt sich dagegen und hat eine Hand-reichung für Kirchengemeinderäte herausgegeben: "Was Gott nicht segnet, kann die Kirche nicht segnen!"

Darauf reagiert hat das Professorium der theologischen Fakultät Tübingen. Mit ihrer menschlichen Erkenntnis stellen sie sich über Gottes Wort und behaupten, "dass Gottes Schöpfung diverser ist, als man das in früheren Jahrhunderterten wahrzunehmen vermochte". Weiter unterstellen dem Arbeitskreis Netzwerk Bibel und Bekenntnis, sie würden Homosexuelle diskriminieren.

Darauf geantwortet hat Pfarrer Dr. Tobias Eißler, Vorsitzender des württembergischen Arbeitskreises mit "Vier offenen Fragen". Man darf gespannt sein, ob das Professorium der theologischen Fakultät gewillt und in der Lage ist, auf diese Fragen einzugehen.


angedacht - Die Freitagsmail aus dem Albrecht-Bengel-Haus

Christen, Coolness und Corona


Positionspapier von Dr. Friedemann Lux

Bekennen und Umarmen - Wie Corona die Kirchen zurück zu ihrem Auftrag führen könnte

Diesen Artikel empfehlen wir zur Lektüre und freuen uns auf Rückmeldungen im Gästebuch.


Theologisches Zeitzeichen von Johann Hesse

"Und solche sind einige von euch gewesen." (1. Kor. 6, 9-11) -

Homosexualität und die verändernde Kraft des Evangeliums


+++ aktualisiert +++

Gottesdienste im TV und Internet


Pastor Olaf Latzel zu Kreuz und Auferstehung

In zwei Predigten das ganze Evangelium!


Der HErr ist auferstanden!

Er ist wahrhaftig auferstanden!

Halleluja!



Ein Weckruf von Dr. Friedemann Lux

Ernstfall - Corona und die Kirchen

Warum schweigen die Kirchen? Warum knicken die Kirchen ein? Eine Ursachenforschung und die Suche nach einer neuen Reformation. - Wir freuen uns auch auf Rückmeldungen im Gästebuch.


Bericht aus der Osnabrücker Zeitung

Theologe Hahne fordert: "Macht an Ostern die Kirchen auf"

Dankenswerter Weise wurde uns dieser bemerkenswerter Artikel zur Verfügung gestellt. Es wäre gut, wenn darüber eine Diskussion angestossen würde.

Gerne empfehlen wir auch das neueste Buch von Peter Hahne.


Eine sehr tiefgreifendes Wort zu Lage

Winrich Scheffbuch predigt zu Markus 13,33: "Wachet!"

Pfarrer Winrich Scheffbuch (81), eine Legende der Mission und Evangelisation, mit einem Loblied auf Jesus und sein Wort - gerade in diesen Tagen von Angst und Hysterie ...


Ein Einspruch gegen die neue "Rechtschreibung" und das, was hinter ihr steckt

Weißt du, wieviel Sternlein stehen?

Pfarrer Dr. Tobias Eißler (Ostfildern-Ruit) beleuchtet in einem Artikel im Deutschen Pfarrerblatt 3/2020 die Hintergründe des Gender-Sterns *. Auch diese "Ideologie lebt vom Geschäft mit der Angst".

Der Artikel ist HIER zu finden.


Eine geistliche Betrachtung

Viren studieren statt kapitulieren

Der Vorsitzende des Süddeutschen Gemeinschaftsverbandes und unser NbC-Gründungsmitglied Dietmar Kamlah beleuchtet unterschiedliche Viren aus verschiedenen Perspektiven. Er empfiehlt den 3-G-Viren-Infektionsschutz.


Eine Auslegung von Dr. Friedemann Lux

Paul Gerhardt und Corona

Das Lied "Warum sollt ich mich denn grämen?" und die Auslegung sind ein wahres und tiefgehendes Trostwort in dieser Zeit, das zum Bekennen herausfordert. Als Christen sind wir unseren Nachbarn und dem ganzen Volk das Christuszeugnis schuldig.

Es geht um mehr als Beten gegen das Virus. Wir alle sind herausgefordert, auch als Nation, unser Verhältnis zu Gott zu klären. Werden in dieser Zeit Herzen gestärkt, bekehrt und erweckt oder werden Herzen verhärtet?

Die Auslegung unseres NbC-Mitgliedes Friedemann Lux dürfen Sie gerne weiter verteilen.


Der HERR nicht mehr systemrelevant?

"Es geht ohne Gott in die Dunkelheit"

Liebe Glaubensgeschwister!

Wir hoffen, Ihr seid alle wohlbehalten unter dem Schirm des Höchsten. ...

NOT-wendig ist ein Umkehr- und Bußruf in unser Volk ...


Gemeindehilfsbund

Aufruf zum Gebet in ernster Lage


Zwei empfohlene Stellungnahmen zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes

Wer ist der HERR über Leben und Sterben?


Informationen zum Corona-Virus

Das Coronavirus hält die ganz Welt in Atem. Schauen Sie dazu das Video mit Norbert Lieth. 12 Minuten nur, aber eine wunderbare Standortbestimmung.


Vortrag von Dr. Markus Till zu Naturwissenschaft und Glaube

Mit welchen Vorannahmen arbeitet die Wissenschaft

„Anders als die Religion ist die Wissenschaft objektiv. Wir können uns darauf verlassen, dass sie uns ein objektiv richtiges Bild von der Welt und der Wirklichkeit zeichnet, das nicht von Glaubenssätzen dominiert wird, sondern das bewiesen werden kann und deshalb in jeder Hinsicht vernünftig ist.“ So sehen es heute Viele. Aber ist das wirklich so? Oder wird nicht auch die Wissenschaft beeinflusst von außerwissenschaftlichen Vorannahmen und Denkvoraussetzungen? Welche Konsequenzen hat das für unser Bild von der Welt, für den christlichen Glauben und die Theologie? Markus Till berichtet in seinem Vortrag: Gerade auch die aktuellen wissenschaftlichen Trends stützen das biblische Weltbild und sprechen gegen den heute vorherrschenden naturalistisch geprägten Wissenschaftsbegriff. Wir haben vernünftige Gründe, wieder zu einem Wahrheits- und Wissenschaftsbegriff zurückzukehren, der einst die wissenschaftliche Erfolgsgeschichte ausgelöst hat und der für die Theologie und den christlichen Glauben eine entscheidend wichtige Basis darstellt.“

Dr. Markus Till, Jahrgang 1970, Biologe und Universitätsmitarbeiter


Predigt von Ulrich J. Hauck zu 2. Timotheus 4, 1-8

Die heilsame Lehre


NbC-Profilkonferenz 2019

Die Menschenwürde gilt von Beginn an

Bei einer Abtreibung wird immer ein Konflikt mit Gewalt gelöst, obwohl ein gesellschaftlicher Konsens darüber besteht, Konflikte stets gewaltfrei zu lösen. Das sagte der Theologe Prof. Christoph Raedel (Gießen) am 26. Oktober bei der 16. Profiltagung des „Netzwerks bekennender Christen – Pfalz“ (NbC) im Diakonissen-Mutterhaus Neustadt-Lachen vor 85 Zuhörern.

Lesen Sie hier den ganzen Bericht!

"Das christliche Menschenbild schützt Leben. Seine aktuellen Gefährdungen."

Dr. Michael Kiworr:

"Die faszinierendsten 9 Monate -
die gefährlichsten 9 Monate:

Spannungsfeld zwischen freudiger Erwartung, Diagnostik, Selektion"

Predigt zu Psalm 8: "Wer bist du, Mensch, dass Gott an dich denkt?"


v.l.n.r. Pfarrer Traugott Oerther, Prof. Dr. Christoph Raedel, Dr. Michael Kiworr, Pfarrer Ulrich J. Hauck, Prof. Dr. Helmut Meder


Lebst Du wirklich? - Gemeindehilfsbund TV

Sieben evangelistische Vorträge von Pastor Olaf Latzel

In jeweils 20 Minuten sieben wichtige Fragen klären ...


... weitere aktuelle Informationen stehen unter AKTUELLES